Was geschieht in deinen Workshops?

In den Workshops werde ich alles  teilen, was ich gelernt habe. Ich werde jedem einzelnen Teilnehmer dazu verhelfen, sich der Liebe in ihrem oder seinem Leben gewahr zu werden, mit sich selbst zu beginnen.

Ich vermittle Techniken, die ich  in meinem Leben erlernt und benutzt habe, um mir der Liebe meines Selbst gewahr zu werden. Ich werde vermitteln, wie man alte Verhaltensmuster aufgibt, die selbstzerrstörerisch sind, wie man sich der Liebe öffnet für jeden Aspekt seines Lebens.

Was mir am meisten Freude macht ist, Liebe zu beobachten, Liebe zu erfahren, wie ihre Magie in einer Gruppe geschieht, wie ein jeder, einige davon zum ersten Mal in ihrem Leben, das Gefühl der Liebe in sich erfahren.
Ich will der Gruppe dazu verhelfen zu lernen, wie sie ein liebendes, ein freundvolles Leben erfahren können im Jetzt, wie sie dieses Gefühl mit sich nehmen können in alle Erfahrungen ihres Lebens hinein – ein glücklicheres Leben zu führen, ein freundvolleres Leben in jedem Augenblick des Jetzt.

Was war die entscheidende Erfahrung in deinem eigenen Leben?

Ach, mein Leben, aufzuwachsen  ohne Liebe, in einer so negativen Umgebung groß zu werden. Ich hatte eine innere Sehnsucht Liebe in meine Leben zu spüren. Schon als ganz kleines Kind wusste ich, dass die Liebe der einzige Weg ist, auch wenn ich selbst umgeben war von allen möglichen Dingen – nur nicht von Liebe.

Ich habe auf die innere Stimme gehört, die mich weggeführt hat von einer schrecklichen Kindheit. Ich hörte auf die Lehren meines Herzens, ich folgte ihnen, und nur dadurch habe ich eigentlich den Weg gefunden: es war ein Weg des Glaubens. Der führte mich zur Liebe, zur Höchsten Freiheit.

Ich habe immer nach Liebe gesucht, ich habe Gott gefragt. Mein einziger Wunsch war es, glücklich zu werden, zu  lieben, und Gott zu dienen, in dem ich die Liebe auf dem Planeten verbreitet habe.

Ich weiß, was eine innere Berufung ist, ein inneres Wissen, das führte mich zu dieser Wahrheit.

Meine größte Überraschung war, dass ich neue Informationen erhielt. Was mir gegeben wurde, das kam von der Quelle. Ich habe nicht unter der Anleitung von Gurus studiert. Ich bin zu keinem Therapeuten gegangen, ich suchte die Quelle, und da bin ich.

Show Buttons
Hide Buttons